DER ANFANG

Im Jahr 2006 machte ich eine Rundreise durch Kambodscha, mit eine Kollegin und einer Ärztin , die in Sihanoukville endete .
Am Strand sahen wir viele arme kleine Kinder und alte nicht sehr sympathische alte Männer aus den verschiedensten Länder der Welt, die sich mit den Kindern beschäftigten. 
Einige Kinder verkauften  selbst gemalte Bilder. 

Ein Junge der sehr sympathisch Und clever war, fiel mir besonders auf und ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Er hiess Cheng.

Zurück in Deutschland beschäftigte ich mich mit dem Thema  „Innocent children„ und holte mir viel Lektüre .
Dem Jungen vom Strand (Cheng)  wollte ich die  Chance geben, zur Schule zu gehen.


Zum 60 Geburtstag habe ich Geld statt Geschenke gesammelt und bin kurz darauf zurück nach Sihanoukville von Bangkok aus .
Ich fand dort das kleine Malprojekt CCPP (Cambodian Children Painting Project)  und auch Cheng.


Ich bezahlte für ein Jahr seine Schule und Felix, der Gründer von CCPP  übernahm die Kontrolle.

 

Felix war ein junger Amerikaner, der sein Geschäft in seiner Heimat aufgab um in Sihanoukville für 3 Jahre ehrenamtlich für diese Organisation zu arbeiten. Er erhielt lediglich eine Unterkunft und Nahrung.

 

(...)

 


Ich konnte mehr Geld sammeln und Freunde fanden Interesse auch zu helfen, wir schulten mehr Kinder von CCPP ein .
Im nächsten Urlaub habe ich als volunteer in Otres an der Staatl. Grundschule unterrichtet  in der die Lehrer kamen wann sie wollten! Meistens kamen Sie aber nicht. Entweder war jemand in der Familie krank, oder es hat stark geregnet. Oftmals waren diese auch gar nicht motiviert überhaupt zu kommen.

 
Meine ersten Kinder von dort wurden In die Privatschule London School geschickt und bezahlt.


2014 haben wir den Verein CCEH gegründet und eintragen lassen, um Spendengeldern von kleinen Firmen zu bekommen. 
Wir hatten ca 30 Kinder , einige studieren schon , einige sind weggezogen oder haben die anspruchsvolle Schule nicht geschafft .
Im Moment sind es noch 21 Kinder die den ganzen Tag zur Schule gehen .
Die neue Schule Sovannaphumi ist sehr viel besser als die London School, die einem chinesischem Casino zum Opfer fiel und innerhalb von 4 Wochen 2019 abgerissen wurde . Der Direktor
Mr. Sengleap , der Inzwischen  krank ist , hat es nicht noch mal geschafft, von vorne anzufangen  die Mieten sind inzwischen  unbezahlbar . 
Der große Vorteil an eine Privatschule sind kleine Klassen , Unterricht fällt nicht aus 
Die Lehrer müssen Pünktlichkeit . Das Lernziel ist sehrviel höher als in der staatlichen Schule . 
Unser Ziel ist, die Kinder sollen aus der Armut raus gute angesehene Berufe , mit der sie die Familie ernähren  können . Light ist eine Schriftart, die mit langen und dünnen Buchstaben gut zu lesen ist und zu jeder Website passt.